Sicherheit

 

Um sicherzustellen, dass wir nicht nur in der Vermögensverwaltung höchste Ansprüche erfüllen, sondern auch sämtlichen organisatorischen und regulatorischen Anforderungen entsprechen, werden wir jährlich von PricewaterhouseCoopers AG (PWC) geprüft.

Estably Vermögensverwaltung AG ist angeschlossener Teilnehmer am Anlegerentschädigungssystem, welches durch die Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungs-Stiftung SV (FL-0002.039.614-1) betrieben wird und EU-Recht entspricht.

Wir sind Mitglied im Verein unabhängiger Vermögensverwalter in Liechtenstein (VUVL), der seinen Mitgliedern umfassende Verpflichtungen im Rahmen seiner Standesrichtlinien auferlegt.

Wie sicher ist mein Vermögen bei Estably?

Estably ist als Vermögensverwalter nicht befugt Gelder von Kunden entgegenzunehmen und sich Eigentum am Vermögen seiner Kunden zu verschaffen. Die Gelder der Kunden werden bei der Baader Bank oder bei der Liechtensteinische Landesbank gebucht und von dieser verwahrt. Estably erhält lediglich im Rahmen einer Vollmacht die Berechtigung Käufe und Verkäufe auf dem Kundendepot in Auftrag zu geben. Daneben ist Estably berechtigt das mit dem Kunden im Vermögensverwaltungsvertrag vereinbarte Honorar vom Kundenkonto abzubuchen.

Sowohl die Baader Bank AG, als auch die Liechtensteinische Landesbank sind Einlagensicherungseinrichtungen angeschlossen, die Kontoguthaben im Falle einer Insolvenz bis zu einer Höhe von EUR 100.000 bzw. CHF 100.000 schützen.

Referenzkonto als zusätzliche Sicherheit

Die von Ihnen jeweils freigegebenen Ein- und Auszahlungen werden ausschliesslich über ein von Ihnen zuvor angegebenes Referenzkonto lautend auf Ihren Namen abgewickelt. Damit sind Sie zusätzlich vor dem Zugriff durch Dritte geschützt.

FMA überwacht, PwC geprüft

Sowohl die Estably Vermögensverwaltung AG als auch deren Muttergesellschaft Früh & Partner Vermögensverwaltung AG sind von der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) konzessionierte Vermögensverwaltungsgesellschaften. Die FMA (www.fma-li.li) ist international anerkannt und in allen europäischen Aufsichtsbehörden und wichtigen globalen Organisationen vertreten, die sich mit Fragen der Aufsicht und Regulierung der Finanzmärkte befassen.

Um sicherzustellen, dass wir nicht nur in der Vermögensverwaltung höchste Ansprüche erfüllen, sondern auch sämtlichen organisatorischen und regulatorischen Anforderungen entsprechen, werden wir jährlich von PricewaterhouseCoopers AG (PWC) geprüft.

EAS Teilnehmer und VUVL Mitglied

Estably Vermögensverwaltung AG ist angeschlossener Teilnehmer am Anlegerentschädigungssystem, welches durch die Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungs-Stiftung SV (FL-0002.039.614-1) betrieben wird und EU-Recht entspricht. Weitere Informationen sind auf der Homepage der Stiftung unter www.eas-liechtenstein.li erhältlich.

Wir sind Mitglied im Verein unabhängiger Vermögensverwalter in Liechtenstein (VUVL), der seinen Mitgliedern umfassende Verpflichtungen im Rahmen seiner Standesrichtlinien auferlegt.

Datenschutz

Unsere Mitarbeiter unterliegen dem strengen liechtensteinischen Geschäftskundengeheimnis und der europäischen Datenschutzgrundverordnung. Wir arbeiten unter strengsten Sicherheitsvorschriften. Sämtliche Kundendaten werden sicher und verschlüsselt gespeichert. Strikte interne Zugriffskontrollen stellen sicher, dass niemand bei Estably auf Anmeldedaten von Kunden zugreifen kann. Unsere Partner und wir verwenden Technologien, die laufend mit Updates auf dem neuesten Stand gehalten werden, um Sicherheitslücken zu vermeiden.

Sondervermögen schützt bei Insolvenz

Die Depotführung erfolgt bei der börsennotierten Baader Bank (www.baader-bank.de) oder bei der Liechtensteinische Landesbank (www.llb.li).

Die Liechtensteinische Landesbank unterliegt der Aufsicht der FMA Liechtenstein. Die Baader Bank unterliegt der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Die Wertpapiere in Ihrem Depot werden getrennt vom restlichen Bankvermögen verwahrt und sind im Falle einer Insolvenz der Bank ebenfalls geschützt.

Die Baader Bank AG, ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB) und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) angeschlossen. Ihr Konto ist somit durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro sowie darüber hinaus durch den Einlagensicherungsfonds bis zu einer Höhe von derzeit 20 % des massgeblichen haftenden Eigenkapitals der Bank geschützt.

Haben Sie Fragen?