Optionen erfolgreich handeln

Wissen Optionshandel

Strap

In diesem Artikel erfahren Sie, was die Strap Optionsstrategie ist, und wie Sie sie für sich gewinnbringend einsetzen können.

Inhalt

Konstruktion der Strap Optionsstrategie

Kauf 2 ATM Calls
Kauf 1 ATM Put

Eine Strap-Option ist eine modifizierte Version der Long Straddle-Strategie mit dem Unterschied, dass ein zusätzlicher Call gekauft wird. Somit werden zwei Calls und ein Put mit identischer Laufzeit und Ausübungspreis gekauft. Die Strap-Optionsstrategie wird angewendet, wenn der Investor mit erhöhter Volatilität und einer starken Bewegung rechnet. Idealerweise bewegt sich das ausgewählte Underlying nach oben, sodass höchstmöglicher Gewinn erreicht werden kann. Die Gewinnmöglichkeiten sind mit der Strap-Strategie unbegrenzt. Der maximale Verlust ist jedoch auf die bezahlte Prämie begrenzt und tritt ein, wenn am Ende der Laufzeit der Kurs des Underlying und der Strike-Preis gleich sind.

Übersicht Strap Optionsstrategie

  • Maximaler Verlust: begrenzt
  • Maximaler Profit:  unbegrenzt
  • Marktumfeld: neutral, bullisch
  • Volatilität: ansteigend
  • Berechnung des Break-Even-Points:
    • Oberseite: Strike  + (bezahlte Prämie/2)
    • Unterseite: Strike  – bezahlte Prämie
Strap Grafik

Vorteile

Wie bei der Strip Optionsstrategie haben wir auch hier ein begrenztes Risiko. Der maximale Verlust setzt sich aus der bezahlten Optionsprämie zusammen. Der Gewinn kann in beide Richtungen unbegrenzt hoch sein, wenn sich der Basiswert extrem in eine Richtung bewegt.

  •       Begrenztes Risiko
  •       Bei Kursbewegungen in beide Richtungen werden Gewinne gemacht
  •       Unbegrenzte Profitmöglichkeiten

Nachteile

Nachteilig wirkt sich auch hier aus, dass vergleichbar hohe Kosten auf den Händler und Investor zukommen. Genau wie beim Strip muss auch beim Strap für einen Profit der Kurs des Basiswertes eine starke Bewegung in eine Richtung machen. 

Beispiel

Die Aktie ABC notiert im Juni bei $40. Die Strap-Optionsstrategie sieht den Kauf von zwei Calls und einem Put vor. Somit werden zwei Calls und ein Put mit Laufzeit August und Ausübungspreis $40 gekauft. Die Kosten für die Calls belaufen sich auf $300 und für den Put auf $150. Somit ist der maximale Verlust mit $450 begrenzt.

Szenario 1:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $30. Somit verfallen die beiden gekauften Calls wertlos und der gekaufte Put verfällt im Geld und hat einen inneren Wert von $1000. Damit ergibt sich ein Gewinn von $550 ($1000 – bezahlte Prämie von $450).

Szenario 2:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $50. Somit verfällt der gekaufte Put wertlos und die gekauften Calls verfallen im Geld und haben einen inneren Wert von $1000. Damit ergibt sich ein Gewinn von $1550 (2x $1000 – bezahlte Prämie von $450).

Szenario 3:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $40. Die gekauften Calls und der gekaufte Put verfallen somit wertlos und dadurch ergibt sich ein Verlust in Höhe von $450, welches auch den maximal möglichen Verlust darstellt.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.

Login

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen

Brokerage

Selbst handeln

Login

Brokerage

Selbst handeln

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen