Optionen erfolgreich handeln

Wissen Optionshandel

Protective Puts und Calls

In diesem Artikel erfahren Sie, was die Protective Puts und Calls Optionsstrategie ist, und wie Sie sie für sich gewinnbringend einsetzen können.

Inhalt

Konstruktion der Protective Puts und Calls Optionsstrategie

100 Aktien im Depot
Kauf 1 ATM Put

Eine Protective Put Strategie ist eine Absicherungsstrategie (Hedging). Diese zielt darauf ab durch Kauf eines ATM Put bereits im Depot befindliche Aktien gegen eventuell stark fallende Kurse abzusichern. Diese Strategie kann vor allem dann verwendet werden, wenn ein Investor mit Aktien bullisch im Markt investiert ist und es in naher Zukunft Unsicherheiten bezüglich des Kurses der Aktie gibt. Durch den Kauf eines ATM Put kann der Investor die unrealisierten Gewinne seiner im Depot befindlichen Aktien absichern.

Übersicht Protective Put Optionsstrategie

  • Maximaler Verlust: begrenzt
  • Maximaler Profit:  unbegrenzt
  • Marktumfeld: bullisch
  • Berechnung des Break-Even-Points:
    • Kaufpreis der Aktien + zu bezahlende Prämie
Protective Put Grafik

Vorteile

  •          Risiko wird nach unten abgesichert

Nachteile

  •         Absicherung kostet Geld

Beispiele

Ein Investor hat 100 ABC Aktien im Depot. Der Kurs der Aktien liegt aktuell bei $50 (Juni). Der Investor möchte die im Depot befindlichen Aktien absichern und kauft deshalb einen 50er Put zu einem Preis von $200.

Szenario 1:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im September bei $50 oder tiefer. In diesem Szenario ergibt sich immer der maximale Verlust von $200. Steht die Aktie beispielsweise im September bei $30 verlieren die 100 gekauften Aktien, die bereits im Depot sind, $2000 an Wert. Der gekaufte Put hat aber einen inneren Wert von $2000 und kann zu diesem Preis zurückgekauft werden. Somit bleibt hier nur der Verlust von $200 durch die bezahlte Prämie des gekauften Puts.  

Szenario 2:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im September bei $52 oder höher. Über $52 wird die Gewinnzone erreicht. Steht die Aktie beispielsweise im September bei $70 ergibt sich ein Gewinn von $1800 (Aktien im Depot + $2000 – bezahlte Prämie Long Put $200). Die Profitmöglichkeiten sind unbegrenzt

Die Optionsstrategie „Protective Put“ bietet dem Investor unbegrenzte Gewinnmöglichkeiten bei limitiertem Risiko. Die Strategie wird am besten verwendet, um bereits im Depot befindliche Aktien abzusichern. Ähnliche Strategien sind „Married Put“, „Long Call“ und „Call Backspread“, da auch diese Strategien unbegrenzte Gewinn- aber limitierte Verlustmöglichkeiten haben und zu den bullischen Strategien gezählt werden können.

Konstruktion der Protective Call Optionsstrategie

Short Position 100 Aktien
Kauf 1 ATM Call

Eine Protective Call Strategie ist eine Absicherungsstrategie (Hedging). Diese zielt darauf ab durch Kauf eines ATM Call sich gegen steigende Kurse abzusichern. Die Strategie kann vor allem dann verwendet werden, wenn ein Investor eine bestehende Short Position im Markt hat und sich absichern will. Durch den Kauf eines ATM Call kann der Investor die unrealisierten Gewinne seiner im Depot befindlichen Shortpositionen absichern.

Übersicht Protective Call Optionsstrategie

  • Maximaler Verlust: begrenzt
  • Maximaler Profit:  unbegrenzt
  • Marktumfeld: bearisch
  • Berechnung des Break-Even-Points:
    • Verkaufspreis der Aktien + zu bezahlende Prämie
Protective Call Grafik

Beispiel

Ein Investor hat 100 ABC Aktien geshortet.  Der Kurs der Aktien liegt aktuell bei $50 (Juni). Der Investor möchte seine Shortposition absichern und kauft deshalb einen 50er Call zu einem Preis von $200.

Szenario 1:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im September bei $50 oder höher. In diesem Szenario ergibt sich immer der maximale Verlust von $200 für den Investor. Steht die Aktie beispielsweise im September bei $70 verlieren die 100 Aktien, die geshortet wurden, $2000 an Wert. Der gekaufte Call hat aber einen inneren Wert von $2000 und kann zu diesem Preis zurückgekauft werden. Somit bleibt hier nur der Verlust von $200 durch die bezahlte Prämie des gekauften Calls.   

Szenario 2:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im September bei $48 oder niedriger. Unter $48 wird die Gewinnzone erreicht. Steht die Aktie beispielsweise im September bei $30 ergibt sich ein Gewinn von $1800 (Aktien Short + $2000 – bezahlte Prämie Long Call $200). Die Profitmöglichkeiten sind unlimitiert.

Die Optionsstrategie „Protective Call“ bietet dem Investor unbegrenzte Gewinnmöglichkeiten bei limitiertem Risiko. Die Strategie wird am besten verwendet, um eine Shortposition in Aktien abzusichern. Ähnliche Strategien sind „Long Put“ und „Put Backspread“, da auch diese Strategien unbegrenzte Gewinn- aber limitierte Verlustmöglichkeiten haben und zu den bearischen Strategien gezählt werden können.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.

Login

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen

Brokerage

Selbst handeln

Login

Brokerage

Selbst handeln

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen