Optionen erfolgreich handeln

Wissen Optionshandel

Optionskennzahl: Max Pain

Hier bei Estably versuchen wir Ihnen Optionsstrategien nicht nur theoretisch zu vermitteln. Unsere praxisbezogenen Artikel stellen eine Hilfestellung dar, damit auch Sie mit Optionen profitabel Einkommen erzeugen können. In diesem Artikel erfahren Sie alles zur Optionskennzahl Max Pain.

Inhalt

max pain

Was ist der Max Pain?

Die Maximum-Pain-Theorie gehört zu einer der umstritteneren Theorie in der Optionspraxis. Es handelt sich dabei eher um eine Annahme als um ein wissenschaftlich belegtes Phänomen. Dieses besagt, dass Anleger, die Optionskontrakte bis zum Verfallsdatum kaufen und halten, einen maximalen Verlust erleiden.

Hierfür gibt es zwei konkrete Annahmen: Die erste Behauptung bezieht sich auf die Preisbewegungen, die auf den legitimen Kauf und Verkauf von Aktienoptionen zur Absicherung durch Händler zurückzuführen sind. Beispiel: In den letzten Tagen bewegt sich der Index in Richtung Ausübungspreise. Dabei erleiden die Optionskäufer den maximalen Verlust bzw. die Optionsverkäufer den maximalen Gewinn.

Damit kommen wir auch schon zur zweiten Vermutung: Da Optionsverkäufer meist professionelle Institutionen sind, geht es hier um Manipulation durch große Institute, die große Positionen ihrer Portfolios absichern. Da es sich um große Institute handelt, können sie die Indexpreise manipulieren. Infolgedessen entsteht ihrerseits keine Verpflichtung zur Erfüllung der Verträge, sodass ihre Auszahlungen an die Käufer abgesichert werden.

Alternativ intensiviert sich die Strategie in Richtung eines Verfallsdatums. Dabei konkurrieren verschiedene Gruppen (basierend auf der Kaufkraft), um die Preise in Richtung eines profitableren Schlusskurses zu treiben.

Berechnung des Max Pain

Die Berechnung des sogenannten Max Pain ist im Grunde sehr aufwendig, da sie jeden ausstehenden Put- und Call-Wert in Euro jedes einzelnen, sich im Geld befindlichen Ausübungspreis summiert. Sie findet in den folgenden Schritten statt:

Berechnen Sie die Differenz zu den jeweiligen Ausübungspreisen und dem aktuellen Preis des Basiswertes.

  1. Multiplizieren Sie Ihre Ergebnisse mit der jeweiligen Anzahl der offenen Kontrakte (Open Interest) jeder einzelnen Option.
  2. Summieren Sie nun den Dollarwert (SPX Beispiel) für alle Puts und Calls zum Ausübungspreis.
  3. Wiederholen Sie die Schritte für jeden Ausübungspreis.
  4. Der Ausübungspreis mit dem höchsten Wert entspricht dem des Max Pain. Denn hier kann der meiste bzw. maximale Schaden („Schmerz“) für Anleger entstehen.

Interpretation des Max Pain

Die Max-Pain-Theorie ist deshalb umstritten, da sich Marktteilnehmer uneinig sind, ob dieses Phänomen zufällig auftritt oder auf Marktmanipulation beruht. Letzterer Grund wirft tiefgreifende Fragen zur Marktaufsicht auf. Die fehlende Aufsicht durch die Securities and Exchange Commission (SEC) wird auf das Regulierungsverhalten zurückgeführt. Die Höhe des wirtschaftlichen Nutzens aus den Vereinbarungen beeinflusst dabei ein solches Verhalten, ganz zu schweigen von der verdeckten Natur des Einflusses. 

Die Verwendung des Max Pain als Handelsinstrument ist komplex, da der Max Pain-Preis stündlich oder täglich schwankt. Daher ist es wichtig, zu beachten, dass die Differenz zwischen dem maximalen Schmerzpreis und dem aktuellen Aktienkurs einen großen Wert hat. Der Grund für diese Idee ist, dass der Aktienkurs tendenziell um den maximalen Schmerz schwankt. Bis das Verfallsdatum näher rückt, können die Auswirkungen jedoch bedeutungslos sein.

Praxisbeispiel & Tipps

Beispiel: Ein Unternehmen möchte seine eignen Aktienoptionen handeln, sobald die Optionen der Aktie zu einem Ausübungspreis von 100 € gehandelt werden. In diesem Fall besteht ein erhebliches Open Interest für die Aktienoptionen bei Ausübungsoptionen zwischen 95 € und 105 €. Letztendlich wird sich der maximale Schmerzpreis bei einem der beiden Preise einpendeln. Denn dadurch verfallen die Höchstwerte der Aktienoptionen des Unternehmens wertlos. 

Die Idee ist, den Höchstpreis eines bestimmten Wertpapiers an einem Verfallsdatum mit angemessener Genauigkeit vorhersagen zu können. Auf diese Weise wollen Anleger bestimmen, wann Optionen mit Gewinn verkauft werden sollten. Dieses Konzept funktioniert am besten unter normalen Handelsbedingungen.

Obwohl die Meinungen zum Max Pain weiterhin auseinander gehen, schadet es auf keinen Fall, diese Kennzahl zu verstehen und bei Ihrer Entscheidungsfindung in Betracht zu ziehen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.

Login

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen

Brokerage

Selbst handeln

Login

Brokerage

Selbst handeln

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen