Optionen erfolgreich handeln

Wissen Optionshandel

Long Straddle

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Optionsstrategie „Long Straddle“. Nachdem Sie diesen Artikeln gelesen haben, wissen Sie, wie diese Strategie funktioniert, kennen ihre Vor- und Nachteile und sind in der Lage diese in der Praxis umzusetzen. 

Inhalt

Konstruktion der Long Straddle Optionsstrategie

Kauf 1 ATM Call
Kauf 1 ATM Put

Long Straddle-Optionen sind Optionsstrategien mit unbegrenztem Gewinn und begrenztem Risiko, die verwendet werden, wenn der Optionshändler glaubt, dass die zugrunde liegenden Wertpapiere in naher Zukunft erheblich volatiler werden.

Übersicht Long Straddle

  • Maximaler Verlust: begrenzt
  • Maximaler Profit:  unbegrenzt
  • Marktumfeld: neutral
  • Volatilität: ansteigend
  • Berechnung des Break-Even-Points:
    • Oberseite: Strike + gezahlte Prämie
    • Unterseite: Strike – gezahlte Prämie
Long Straddle Grafik

Unbegrenztes Profit Potential

Durch Long-Positionen sowohl in Call- als auch in Put-Optionen können Straddles große Gewinne erzielen, egal in welche Richtung sich der zugrunde liegende Aktienkurs bewegt, vorausgesetzt die Bewegung ist stark genug.

Die Formel zur Berechnung des Gewinns haben wir hier angegeben:

Gewinn wird erzielt, wenn Kurs des Basiswerts größer ist als der Ausübungspreis des Long Call + gezahlte Nettoprämie ODER wenn der Kurs des Basiswerts kleiner als der Ausübungspreis des Long Put – gezahlte Nettoprämie ist.

  • Gewinn = Ausübungspreis des Long Put – Preis des Basiswerts – Gezahlte Nettoprämie
  • Gewinn = Preis des Basiswerts – Ausübungspreis des Long Call – Gezahlte Nettoprämie

Begrenztes Risiko

Der maximale Verlust für Long Straddles tritt ein, wenn der zugrunde liegende Aktienkurs am Verfallstag zum Ausübungspreis der gekauften Optionen gehandelt wird. Zu diesem Preis verfallen beide Optionen wertlos und der Optionshändler verliert das gesamte anfängliche Investment, das er für die beiden Optionen bezahlt hat.

Die Formel für die Berechnung des maximalen Verlustes haben wir hier angegeben:

Maximaler Verlust = Bezahlte Nettoprämie
Der maximale Verlust tritt ein, wenn der Preis des Underlyings am Ausübungspreis der beiden Optionen liegt.

Break-Even Punkte des Long Straddle

Bei dieser Optionsstrategie gibt es 2 Break-Even-Punkte für die Long Straddle-Position. Die Breakeven-Punkte können mit den folgenden Formeln berechnet werden.

Oberer Breakeven-Punkt = Ausübungspreis des Long Call + gezahlte Nettoprämie
Unterer Breakeven-Punkt = Ausübungspreis des Long Put – Gezahlte Nettoprämie

Beispiel eines Long Straddle

Wir kaufen einen Straddle auf die Aktie (ABC), indem wir einen 65er Put für $200 und einen  65er Call für $200 kaufen. Der Einstieg in diese beide Positionen kostet uns ingesamt $400, dies stellt auch den maximalen Verlust dar. 

Wenn die Aktie (ABC) bei Fälligkeit bei $40.00 gehandelt wird, verfällt der 65er Call wertlos, aber der 65er Put verfällt im Geld und hat einen inneren Wert von $2500. Wenn man die anfängliche Belastung von $400 abzieht, beträgt der Gewinn der Long Straddle-Position $2100.

Wenn die ABC-Aktie bei Fälligkeit immer noch bei $65 gehandelt wird, verfallen sowohl der 65er Put als auch der 65er Call wertlos und die Long-Straddle Position erleidet einen maximalen Verlust, welcher den anfänglichen Kosten von $400 entspricht.

Short Straddle Grafik

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.