Optionen erfolgreich handeln

Wissen Optionshandel

Call Butterfly

In diesem Artikel erfahren Sie, was die Call Butterfly Optionsstrategie ist, und wie Sie sie für sich gewinnbringend einsetzen können.

Inhalt

Konstruktion der Long Butterfly Optionsstrategie

Kauf 1 ITM Call
Verkauf 2 ATM Calls
Kauf 1 OTM Call

Eine Long Call Butterfly-Option ist das Gegenstück zur Short Call Butterfly-Option. Es werden bei der Long Call Butterfly-Strategie ebenso zwei Calls verkauft und zwei Calls gekauft. Der Unterschied zur Short Call Butterfly-Strategie liegt darin, dass die zwei Calls „am Geld“ verkauft werden und jeweils ein Call „im Geld“ und „aus dem Geld“ gekauft werden. Zusammengefasst werden vier Call-Optionen mit drei unterschiedlichen Ausübungspreisen, aber der gleichen Laufzeit eröffnet. Die Strategie wird angewendet, wenn geringe Volatilität herrscht und mit nur geringen Bewegungen im Underlying gerechnet wird. Die Gewinn- und Verlustmöglichkeiten sind mit der Long Call Butterfly-Strategie begrenzt. 

Übersicht Long Call Butterfly Optionsstrategie

  • Maximaler Verlust: begrenzt
  • Maximaler Profit:  begrenzt
  • Marktumfeld: neutral
  • Volatilität: niedrig
  • Berechnung des Break-Even-Points:
    • Oberseite: Strike-Preis Long Call OTM – bezahlte Prämie
    • Unterseite: Strike-Preis des Long Call ITM + bezahlte Prämie
Long Butterfly Grafik

Vorteile

  •          Begrenztes Risiko
  •          Gutes Risiko-Gewinn-Verhältnis

Nachteile

  •          Sehr hohe Gewinne sind nur zum Laufzeitende möglich
  •          Limitierte Gewinnmöglichkeit

Beispiel

Die Aktie ABC notiert im Juni bei $40. Die Long Call Butterfly-Optionsstrategie sieht den Kauf und Verkauf von je zwei Calls vor. Somit werden zwei Calls mit Laufzeit August und Ausübungspreis $40 verkauft. Dafür erhält der Investor je verkauftem Call $400 an Prämie. Zusätzlich werden zwei Calls gekauft:

  • 1 ITM Call – Ausübungspreis $30, Laufzeit August, zu bezahlende Prämie $1100
  • 1 OTM Call – Ausübungspreis $50, Laufzeit August, zu bezahlende Prämie $100

 

Szenario 1:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $50 oder höher. Somit verfallen alle Calls wertlos. Die Gewinne durch die beiden gekauften Calls werden durch die beiden verkauften Calls neutralisiert. Somit ergibt sich für den Investor ein Verlust in Höhe von $400 (erhaltene Prämie $800 – bezahlte Prämie $1200). Das entspricht dem maximal möglichen Verlust.

Szenario 2:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $30 oder niedriger. Das führt wie in Szenario 1 zu dem maximal möglichen Verlust von $400.

Szenario 3:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $40. Alle Calls, außer dem ITM Call verfallen wertlos. Der gekaufte Call mit dem Strike Preis von $30 hat einen Wert von $1000. Somit ergibt sich in diesem Szenario der maximal mögliche Gewinn von $600 (bezahlte Prämie -$1200, Long Call ITM +$1000, erhaltene Prämie +$800).

Die Optionsstrategie „Long Call Butterfly“ bietet dem Investor limitierte Gewinnmöglichkeiten bei ebenso limitiertem Risiko. Die Strategie wird am besten verwendet, wenn eine geringe Volatilität vorherrscht. Idealerweise wird die Strategie bei Aktien angewendet, die sich in naher Zukunft kaum bewegen. Ähnliche Strategien sind „Neutral Calender Spread“, „Iron Condors“ und „Long Put Butterfly“, da auch diese Strategien begrenzte Gewinn- und Verlustmöglichkeiten haben und zu den Niedrig-Volatilitätsstrategien gezählt werden können. Die gegensätzliche Strategie zum „Long Call Butterfly“ ist der „Short Call Butterfly“. 

Konstruktion der Optionsstrategie Short Call Butterfly

Verkauf 1 ITM Call
Kauf 2 ATM Calls
Verkauf 1 OTM Call

Eine Short Call Butterfly-Option ist der Short Put Butterfly-Option sehr ähnlich. Der Unterschied ist, dass anstelle von Puts nur Calls gekauft und verkauft werden.  Somit werden zwei Calls gekauft und zwei Calls verkauft. Die zwei gekauften Calls werden „am Geld“ gekauft. Von den zwei verkauften Calls wird ein Call „im Geld“ und der andere Call „aus dem Geld“ verkauft. Zusammengefasst werden vier Call-Optionen mit drei unterschiedlichen Ausübungspreisen, aber der gleichen Laufzeit eröffnet. Die Strategie wird angewendet, wenn hohe Volatilität herrscht und mit einer starken Bewegung im Underlying gerechnet wird. Die Gewinn- und Verlustmöglichkeiten sind mit der Short Call Butterfly-Strategie begrenzt. 

Übersicht Short Call Butterfly Optionsstrategie

  • Maximaler Verlust: begrenzt
  • Maximaler Profit:  begrenzt
  • Marktumfeld: neutral
  • Volatilität: hoch
  • Berechnung des Break-Even-Points:
    • Oberseite: Strike-Preis Short Call OTM – erhaltene Prämie
    • Unterseite: Strike-Preis des Short Call ITM + erhaltene Prämie

Vorteile

  •          Begrenztes Risiko
  •          Bei starken Kursbewegungen können hohe Profite erzielt werden

Nachteile

  •         Der potenzielle Verlust ist höher als der mögliche Gewinn
  •         Sehr hohe Gewinne sind nur zum Laufzeitende möglich oder wenn die                                  Ausübungspreise sehr weit voneinander entfernt gewählt werden  

Beispiel

Die Aktie ABC notiert im Juni bei $40. Die Short Call Butterfly-Optionsstrategie sieht den Kauf und Verkauf von je zwei Calls vor. Somit werden zwei Calls mit Laufzeit August und Ausübungspreis $40 gekauft. Dafür muss der Investor $800 bezahlen. Zusätzlich werden zwei Calls verkauft:

  • 1 ITM Call – Ausübungspreis $30, Laufzeit August, erhaltene Prämie $1100
  • 1 OTM Call – Ausübungspreis $50, Laufzeit August, erhaltene Prämie $100

Szenario 1:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $30. Somit verfallen alle Calls wertlos und der Investor bekommt den maximalen Gewinn von $400 (erhaltene Prämie $1200 – bezahlte Prämie $800)

Szenario 2:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $50 oder höher. Der Investor erreicht auch in diesem Szenario den maximal möglichen Gewinn von $400.

Szenario 3:

Der Preis der Aktie ABC notiert zum Laufzeitende im August bei $40. Alle Calls, außer dem ITM Call verfallen wertlos. Der verkaufte Call mit dem Strike Preis von $30 hat einen Wert von $1000 und muss zurückgekauft werden. Somit ergibt sich in diesem Szenario der maximal mögliche Verlust von $600 (bezahlte Prämie $800, Rückkauf Short Call ITM $1000, erhaltene Prämie $1200).

Die Optionsstrategie „Short Call Butterfly“ bietet dem Investor limitierte Gewinnmöglichkeiten bei ebenso limitiertem Risiko. Die Strategie wird am besten verwendet, wenn eine hohe Volatilität vorherrscht. Idealerweise wird die Strategie bei Aktien angewendet, die sich in naher Zukunft sehr stark bewegen werden. Ähnliche Strategien sind „Short Condor“, „Short Put Butterfly“ und „Reverse Iron Condor“, da auch diese Strategien begrenzte Gewinn- und Verlustmöglichkeiten haben und zu den Volatilitätsstrategien gezählt werden können. Die gegensätzliche Strategie zum „Short Call Butterfly“ ist der „Long Call Butterfly“. 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.

Login

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen

Brokerage

Selbst handeln

Login

Brokerage

Selbst handeln

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen