Optionen erfolgreich handeln

Wissen Optionshandel

Wahrscheinlichkeit des Profits

Dieser Artikel ist Teil eines kostenlosen Grundlagen-Bereichs zum Thema Börse und  Optionshandel.

Inhalt

Die Wahrscheinlichkeit des Profits oder „probability of profit“ (POP), wie es unsere englischen Kollegen sagen, bezieht sich auf die Chance, mindestens 1 Cent Gewinn durch einen Trade zu realisieren. Die Wahrscheinlichkeit des Profits ist ganz einfach die Wahrscheinlichkeit des Schließens der Option innerhalb der Break-Even-Punkte.

Long und Short Optionen

Grundsätzlich fällt die Wahrscheinlichkeit des Profits für Long-Positionen schlechter aus als für Short-Positionen.

  • POP für Long-Positionen: <50%
  • POP für Short-Positionen: >50%
 

Long und Short bezieht sich hier auf den Kauf und Verkauf von Optionen. Hier ist beispielsweise kein Leer-Verkauf von Aktien gemeint! Der Grund für diese Prozentangaben ist einfach:

Beim Kauf von Optionen, muss sich der Preis des Basiswertes in die Richtung des gewählten Strike-Preises bewegen. Solange der Break-Even-Point nicht überschritten wird, wird auch kein Gewinn realisiert.

Beim Verkauf von Optionen kann sich der Preis des Basiswertes in eine beliebige Richtung bewegen. Solange der Break-Even-Point nicht erreicht wird, wird letztendlich ein Gewinn realisiert.

Wahrscheinlichkeit des Profits Long und Short

Wie wir ja schon wissen, ist der Verkauf von Optionen also langfristig lukrativer als der Kauf von Optionen. Die Wahrscheinlichkeiten sind hier einfach viel höher. Es macht unseres Erachtens keinen Sinn gegen die Wahrscheinlichkeit zu handeln.

Wie wird POP nun kalkuliert?

Um heraus zu finden, wie groß die Wahrscheinlichkeit des Profits für einen Trade ist, gibt es eine ganz einfache Möglichkeit.

Zur Erinnerung: Das Delta wird unter anderem dazu verwendet, um die Wahrscheinlichkeit vorherzusagen, ob die Option am Ende der Laufzeit ins Geld geht oder nicht. Delta kann uns also dabei helfen, unseren POP zu berechnen. Wir zeigen dies anhand eines sehr einfachen Beispiels.

Es wird ein Put auf eine beliebige Aktie verkauft (Short Put). Der Ausübungs-Preis befindet sich bei 20, die eingenommene Prämie beläuft sich auf 0,50 EUR pro Aktie.

  1. Ziehen Sie die Prämie vom Ausübungspreis ab: 20 – 0,50 = 19,5 (Dies ist der Break-Even)
  2. Sehen Sie nach, welches Delta beim Break-Even auftritt: zum Beispiel sehen wir hier ein Delta von 15
  3. Ziehen Sie das Delta von 100 ab: 100 – 15 = 85 % POP
 

Unsere Wahrscheinlichkeit des Profits für diesen Trade beträgt 85%. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 85% machen wir mit diesem Trade zumindest einen Gewinn von 1 Cent. Dies ist sehr wichtig, da wir kein Geld verlieren wollen.

Zusammenfassung

Ganz vereinfacht gesagt, muss nur Ihr Break-Even-Punkt einer jeden Option berechnet werden. Anschließend wird nachgesehen, welches Delta hier herrscht. Natürlich wird der Break-Even-Punkt nicht immer auf einem Strike-Preis liegen,. Hier wählt man einfach den jeweils nächsten Strike und lässt sich das Delta dafür anzeigen.

Bei dieser Vorgehensweise geht es nicht um einzelne Prozent-Punkte. Es ist einfach gut zu wissen, zu wie viel Prozent die Möglichkeit ungefähr besteht, einen Profit zu erwirtschaften. Wie schon des öfteren erwähnt: Werden nur Optionen gehandelt, die eine hohe Gewinn-Wahrscheinlichkeit aufweisen, wird sich das Ergebnis in einer hohen Anzahl von Trades der Wahrscheinlichkeit annähern.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.

Login

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen

Brokerage

Selbst handeln

Login

Brokerage

Selbst handeln

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen