Optionen erfolgreich handeln

Wissen Optionshandel

Der Verfall von Optionen – fünf Fragen und Antworten

Hier bei Estably versuchen wir Ihnen Optionsstrategien nicht nur theoretisch zu vermitteln. Unsere praxisbezogenen Artikel stellen eine Hilfestellung dar, damit auch Sie mit Optionen profitabel Einkommen erzeugen können. In diesem Artikel haben wir Ihnen 5 wichtige Fragen zum Verfall von Optionen beantwortet. 

Inhalt

Wenn Sie sich mit dem Optionshandel beschäftigen bzw. schon Optionen handeln, dann hatten Sie sicherlich auch schon einige Fragen bzw. Unklarheiten zum Verfall von Optionen beziehungsweise dem Laufzeitende. Aus diesem Grund werden wir Ihnen die aus unserer Sicht fünf wichtigsten Fragen zum Verfall von Optionen in diesem Artikel beantworten.

1) Was bedeutet der Verfallstermin einer Option?

Der Verfallstermin einer Option ist der letzte Gültigkeitstag einer Option. An diesem Tag muss sich der Optionshändler spätestens entschieden haben, was mit der auslaufenden Position passieren soll. Grundsätzlich ist bei Aktienoptionen der dritte Freitag im Monat der Verfallstag, sofern monatliche und nicht wöchentliche Kontrakte gehandelt werden. Sollte der jeweilige Freitag ein Feiertag sein, dann wird der vorherige Tag als Verfallstag festgelegt. US-amerikanische Aktienoptionen können bis 22:00 Uhr und deutsche Aktienoptionen bis 17:30 Uhr deutscher Zeit am Verfallstag gehandelt werden. Danach verfallen die Aktienoptionen.

Verfall von Optionen

2) Kann eine Option vor dem Verfallfstag ausgeübt werden?

Bei europäischen Optionen ist eine Ausübung nur am Verfallstag möglich. Im Unterschied dazu können amerikanische Optionen jederzeit ausgeübt werden. Das wird aber in der Praxis äußerst selten vorkommen, da ein Optionskäufer in der Regel aus einer vorzeitigen Ausübung keinen Vorteil zieht. Dennoch sollte sich der Optionsverkäufer immer bewusst sein, dass eine vorzeitige Ausübung möglich ist. Die Statistik der „Options Clearing Corporation“ besagt, dass im Jahr 2019 6,3 Prozent aller gehandelten Optionskontrakte ausgeübt wurden.   

3) Werden Optionen die "im Geld liegen" am Verfallstag durch den Broker automatisch ausgeführt?

Ja. Nehmen wir an, dass ein Put verkauft wurde, der am Verfallstag „im Geld“ liegt. Im Geld bedeutet, dass der Basispreis größer als der Marktpreis ist. Ist das der Fall, dann wird die Option nach Verfall durch die Gegenseite bzw. den Broker ausgeübt werden. Das bedeutet in dem besagten Beispiel, dass dem Depot die entsprechende Menge des zugrundeliegenden Basiswertes eingebucht wird und der Verkäufer des Puts dafür den Kaufpreis zahlen muss. Dafür hat der Verkäufer des Puts eine Prämie erhalten.

4) Ist es von Vorteil im Geld liegende Optionen verfallen zu lassen?

Das ist nicht pauschal zu beantworten, denn das kommt auf die jeweilige Strategie an. Ist eine Einbuchung der jeweiligen Aktien erwünscht, dann ist es sinnvoll im Geld befindliche Optionen verfallen zu lassen und sich die Aktien einbuchen zu lassen. Eine Strategie, die darauf abzielt, ist die Wheel-Strategie. 

Ist eine Einbuchung der jeweiligen Aktien nicht erwünscht, muss bei im Geld liegenden Optionen vor dem Verfallstag reagiert werden. Die Option kann jederzeit zurückgekauft oder „gerollt“ werden.

5) Kann eine Optionsausübung während der Laufzeit verhindert werden?

Die vorzeitige Ausübung einer Option kann generell nicht verhindert werden, da Optionen nach dem Zufallsprinzip zugeteilt werden. Durch frühzeitiges Schließen der Optionen kann aber die Wahrscheinlichkeit einer Ausübung während der Laufzeit deutlich verringert werden. Die Statistik der „Options Clearing Corporation“ besagt nämlich, dass die Ausübung einer Option meist in den letzten Tagen vor dem Verfallstag stattgefunden haben.

Die unten angeführte Tabelle zeigt Ihnen in übersichtlicher Weise was mit Ihrer Optionsposition am Verfallstag passiert, sofern Sie nicht vor dem Verfall eingreifen:

 

Strategie

Basispreis vs. Marktpreis

Nicht vor Verfall reagiert

Was passiert bei Verfall?

Short Put

Aus dem Geld

Verfall der Position

Verfall und Prämie kassiert

Short Put

Im Geld

Ausübung

Einbuchung des Basiswertes

Short Call

Aus dem Geld

Verfall der Position

Verfall und Prämie kassiert

Short Call

Im Geld

Ausübung

Ausbuchung des Basiswertes

Long Put

Aus dem Geld

Verfall der Position

Verfall und Prämie verloren

Long Put

Im Geld

Ausübung

Verkauf des Basiswertes

Long Call

Aus dem Geld

Verfall der Position

Verfall und Prämie verloren

Long Call

Im Geld

Ausübung

Einbuchung des Basiswertes

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.

Login

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen

Brokerage

Selbst handeln

Login

Brokerage

Selbst handeln

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen