Optionen erfolgreich handeln

Wissen Optionshandel

Einführung Griechen

Dieser Artikel ist Teil eines kostenlosen Grundlagen-Bereichs zum Thema Börse und  Optionshandel.

Inhalt

Ein Optionspreis (die Optionsprämie) kann sich durch mehrere Faktoren ändern. Das heißt, selbst wenn sich der Preis eines Basiswertes einen Tag lang nicht verändert, kann sich der Preis einer Option dennoch ändern. Sie werden sich möglicherweise fragen, wie es sein kann, dass sich der Kurs einer Option ändert, wenn der Preis der Aktie unverändert bleibt. Um dies zu verstehen, müssen wir uns zuerst ein wenig in die Thematik der Optionen Griechen einarbeiten.

Denn sie geben uns eine Schätzung davon, wie sich der Kurs der Option durch verschiedene Faktoren entwickeln könnte. Wenn Sie ein erfolgreicher Optionshändler werden möchten, dann ist es für Sie von Bedeutung, diese Kennzahlen zu erlernen. Richtig eingesetzt, können sie Ihnen immerhin ein guter Ratgeber bei Ihren Entscheidungen für oder gegen einen Trade sein. In diesem Kapitel werden wir uns daher mit den vier wichtigsten Griechen auseinander setzen.

Die vier wichtigsten griechischen Kennzahlen sind:

  • Delta
  • Gamma
  • Theta
  • Vega

 

Diese Kennzahlen geben Auskunft darüber, wie weit sich der Preis einer Option ändert, wenn sich verschiedenen Faktoren ändern. Die einzelnen Faktoren können einerseits eine Änderung des Kurses im Basiswert sowie andererseits eine Änderung in der Volatilität und/oder eine Änderung der Restlaufzeit umfassen.

Optionen Griechen: Auswirkungen auf den Optionspreis

Bevor wir uns allerdings genauer mit den einzelnen Kennzahlen befassen, wiederholen wir zuerst, wie sich diese Änderungen ganz allgemein auf den Optionspreis auswirken:

Legende:

  • „+“ … Ansteigen des Optionspreises
  • „-“ … Abfallen des Optionspreises
 

Option

Steigender Basiswert

Fallender Basiswert

Größere Restlaufzeit

Kleinere Restlaufzeit

Steigende Volatilität

Fallende Volatilität

Call

+

+

+

Put

+

+

+

Dies ist die allgemeine Entwicklung bei Änderungen in den zuvor besprochenen Faktoren. Verringert sich die Restlaufzeit der Option, dann verringert sich auch der Optionspreis. Fällt die Volatilität, dann verringert sich auch der Preis der Option. Ein Ansteigen der beiden Faktoren vergrößert wiederum auch den Wert jeder Option.

Dabei ist allerdings zu beachten, dass eine Long-Position anders profitiert als eine Short-Position. Denn ein Short Put zum Beispiel profitiert von einem fallenden Optionspreis, während ein Long Put bei fallendem Optionspreis Verlust macht. Das heißt, umgekehrt profitiert ein Long Put von einer steigenden Optionsprämie, während der Short Put einen Verlust verzeichnet.

Nach dieser kurzen Wiederholung der Änderungen im Optionspreis und den damit verbunden Optionen Griechen können wir uns infolge genauer mit den einzelnen griechischen Kennzahlen beschäftigen. Schauen Sie sich dazu doch gleich die nächste Lektion an!

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.

Login

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen

Brokerage

Selbst handeln

Login

Brokerage

Selbst handeln

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen