Estably Brokerage Börsenmagazin

Ölpreis Prognose –
so positionieren Sie sich in 2024

02. Jänner 2024

Hier im Magazin erhalten Sie Neuigkeiten und Wissenswertes rund um das Thema Börse. Weiters finden Sie hier immer aktuelle Informationen zu unseren Produktangeboten. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Ölpreisentwicklung bis hin zur Ölpreis Prognose für das Jahr 2024

Inhalt

Wie entwickelt sich der Ölpreis 2024? 

Prognosen von etablierten Analysten und großen Investmenthäusern in Bezug auf Aktienindizes, regionale Wirtschaftsräume oder gesamte Assetklassen gelten als höchst spekulativ. Dennoch geben sie einen Überblick über das aktuelle Marktsentiment. Daher lohnt es sich, sie als Ganzes zu betrachten.

Erdöl ist ein natürlich vorkommendes, dickflüssiges Mineralöl, das aus fossilen Pflanzen und Tieren gebildet wurde und in tiefen Untergrundformationen gefunden wird. Es wird hauptsächlich als Treibstoff für Kraftfahrzeuge verwendet. In Form von Rohstoff findet es aber auch für die Herstellung von Chemikalien und Plastik Anwendung. Der Abbau von Erdöl erfolgt in der Regel durch Bohrungen. Dabei findet die Ölförderung häufig in entlegenen und schwer zugänglichen Gebieten statt.

Erdöl ist eine der wichtigsten Energiequellen weltweit und sein Preis wird von einer Vielzahl an Faktoren beeinflusst. Einer der wichtigsten Faktoren ist das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Wenn die Nachfrage nach Erdöl hoch ist, dann steigen die Preise, während ein Angebotsüberschuss die Preise senkt. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die politische Unsicherheit in Ölförderländern. Konflikte oder politische Unruhen in diesen Ländern können die Produktion beeinträchtigen und so die Preise beeinflussen. Währungsschwankungen, Wetterbedingungen, technologische Fortschritte und Entscheidungen von Organisationen wie der OPEC sowie andere große Produzenten können ebenfalls auf die Ölpreisentwicklung einwirken.

Ölpreis steht in enger Verbindung zur Realwirtschaft

Ähnlich zu den Prognosen von Banken bezüglich diverser Indizes bzw. Assets oder Assetklassen sind die Prognosen zur Ölpreisentwicklung häufig ein PR-Stunt der jeweiligen Institute und nicht realitätsgetreu. Denn diverse ökonomische und politische Entwicklungen sind kaum seriös über einen Zeitraum von zwölf Monaten prognostizierbar. Dennoch ist es verständlich, dass die Schätzungen der Geldhäuser auf ein erhebliches Interesse bei Privatanlegern treffen. Naturgemäß sind diese schließlich brennend daran interessiert, wie sich der Aktienmarkt in Zukunft entwickeln wird.

Einen Überblick über das Sentiment bzw. die Stimmung am Markt geben die Ölpreis-Prognosen jedoch allemal. Dementsprechend sind sie es wert, in ihrer Gesamtheit betrachtet zu werden. Zu diesem Zweck werden unsere Analysten interne technische Analysen sowie die bereits bestehenden Analysen anderer Finanzexperten zur Informationsbeschaffung heranziehen, um einen Ausblick für das kommende Jahr zu geben. Damit liefern wir Ihnen bereits jetzt einen optimalen Wissenshintergrund, um Sie als Anleger so zu positionieren. In der Konsequenz können Sie von der Ölpreisentwicklung bestmöglich profitieren.

Jetzt zu besten Konditionen Öl-Futures, Optionen, ETFs und Aktien handeln
- Keine Depotgebühren
- Niedrige Ordergebühren
- Persönliche Betreuung

Der weltweite Erdölverbrauch zeigt weiter nach oben: Die EIA rechnet mit einem leicht höheren Verbrauch von rund 102 Mio. Barrel täglich in 2024. Insgesamt sehen die EIA-Prognosen aber eine leicht über dem Verbrauch liegende Produktion des schwarzen Goldes ab Q2 2024. Für 2024 hat das Insitut sine Prognose für den Brent Ölpreis daher auf einen durchschnittlichen Preis von 83 USD gesenkt.

Auffällig ist die unterschiedliche Haltung der USA im Vergleich zur OPEC+ in Sachen Fördermengen: Am 30. November 2023 haben sich die OPEC+ Produzenten wie Saudi-Arabien, Kuwait und die VAE darauf geeinigt, die freiwilligen Ölproduktionskürzungen mindestens bis ins erste Quartal 2024 fortzusetzen. Auch wenn diese Kürzungen beachtlich ausfallen, führten sie nicht zu einer Stützung der Ölpreise: So begannen die Ölpreise unmittelbar nach der Ankündigung zu fallen und haben seitdem deutlich nachgegeben.

Die Herausforderung für die OPEC+ Gruppe, die Preise durch geringere Lieferungen zu stützen, liegt in der Rekordölproduktion der USA: Während die OPEC+ kürzt, produzieren die Amerikaner nach einer Phase der Zurückhaltung nämlich wieder auf Hochtouren. Für 2024 wird mit einem US-Produktionsvolumen von 13,11 Mio. Barrel täglich gerechnet. Die jüngsten Übernahmedeals der US-Giganten Exxon und Chevron, die Dutzende Milliarden USD in neue Öl- und Gasprojekte stecken, bestätigen den Trend.

OPEC+ kürzt, die USA produziert auf Hochtouren - Was bedeutet das für die Ölpreis Prognose?

Strategische Ölreserve der USA soll aufgefüllt werden

Ein wichtiges Puzzlestück für die Ölpreisentwicklung könnte die anstehende Auffüllung der strategischen Ölreserven in den USA werden. Zahlreiche Marktbeobachter rechnen damit, dass die US-Regierung bei WTI-Öl-Kursen im Bereich von 60 bis 70 USD als Käufer auftreten und damit eine Art Untergrenze nach unten setzen könnte. 

Sollte es in China zu einem Wachstums-Comeback kommen, dürfte der Ölmarkt ein Defizit erreichen, dagegen würde eine Rezession in den USA sehr schnell zu einem Angebotsüberhang führen. Deutlich fallende Kurse wären dann die Folge. 

Spannend könnte 2024 das Verhalten der beiden großen OPEC-Player Russland und Saudi-Arabien sein. Russland dürfte aufgrund der hohen Kriegskosten nicht an Förderkürzungen interessiert sein und könnte damit in Konflikt mit den Saudis geraten.

Technische Analyse WTI Öl

Kommen wir nun zur technischen Situation an den Ölmärkten. Der WTI Kontrakt bewegte sich 2023 in einer Handelsspanne von 65,79 USD auf der Unterseite und 91,64 USD auf der Oberseite. Per 27. Dezember 2023 lag der kontinuierliche Future 7% unter dem Startwert zu Jahresbeginn. Ein Blick auf den Wochenchart zeigt die grün markierte Supportzone im Bereich 63 bis 65 USD. In diesem Bereich ist mit einer Stabilisierung des Ölpreises zu rechnen. 

Nur im Falle einer US-Rezession, die durch die seit mehreren Quartalen inverse Zinsstruktur alles andere als unmöglich erscheint, dürfte es zu einem Bruch dieses Supports kommen. Die Folge wären dann Kurse im Bereich von 56 bzw. 50 USD. Auf der Oberseite spricht wenig für einen Anstieg über das Hoch des Vorjahres bei rund 92 USD, wo übrigens auch das 38,2er Fibonacci Retracement der vorherigen Abwärtsbewegung als Widerstand fungiert.

Ölpreis WTI 5 Jahres Chart

Technische Analyse WTI Öl

Der Kurs des Brent Öl-Kontrakts bewegte sich in 2023 in der Spitze bei rund 96 USD, was ziemlich exakt dem 38,2er Fibonacci Retracement der Abwärtsbeweung von 139 USD bis 70 USD entsprach. Der grün markierte Bereiche zwischen 68 und 70 USD agiert auch in 2024 als wichtiger Support. 

Sollte dieser nach unten durchbrochen werden, lägen die nächsten Kursziele bei etwa 60 USD und 50 USD, wo wichtige Supportlinien verlaufen. Ein Ausbruch über das 2023er Hoch ist unter Betrachtung der gesamten Lage das unwahrscheinlichste Szenario. Damit spricht vieles für ein Verbleiben innerhalb der Range des Jahres 2023.

Ölpreisprognose Brent Öl 5 Jahres Chart

Ölpreis Prognosen handeln mit IBKR

Bei Interactive Brokers (IBKR) haben Sie die Möglichkeit, an der CME Group Optionsbörse Öl-Optionen sowie Öl-Futures zu handeln. Wir möchten unseren Kunden diese Möglichkeiten aufzeigen, damit sie durch eine gute technische Analyse der Öl-Kurse den größtmöglichen Gewinn erzielen können.

Als weltweit führender Marktplatz für Derivate ermöglicht die CME Group ihren Kunden den Handel mit Futures, Optionen, Kassa- und OTC-Märkten, die Optimierung von Portfolios sowie die Analyse von Daten. Dadurch wird es Marktteilnehmern weltweit ermöglicht, Risiken effizient zu verwalten und Chancen zu nutzen. IBKR bietet den Handel mit Futures und Optionen auf Futures über die CME Globex®-Plattform, den Handel mit festverzinslichen Wertpapieren über BrokerTec sowie den Devisenhandel über die EBS-Plattform an.

Ölpreis Bohrturm

Mit IBKR sind Sie unabhängig von guten Öl-Kursen

Egal, welchem Trend Öl in Zukunft folgen wird, bei IBKR besitzen Sie die Werkzeuge, um von jeder erdenklichen Ölpreisentwicklung zu profitieren. Denn für die Umsetzung entsprechender Anlagestrategien haben Sie zahlreiche Möglichkeiten.

Im Gegensatz zu anderen Rohstoffen wie Silber oder Gold ist eine direkte Investition in Öl-Barrels aufgrund hoher Spreads am Öl-Markt für den Privatinvestor allerdings nicht empfehlenswert.

Sind Sie risikobereiter, so bieten sich jedoch Öl-Optionen oder eine Long-Position beim Öl-Future an. Damit fallen Gewinne dank der Hebelwirkung sogar höher aus. Allerdings empfiehlt es sich hierbei, Positionen konsequent mit Stopp-Limits abzusichern, um Ihren Verlust bestmöglich zu begrenzen, falls der Aufwärtstrend bricht.

Bei eindeutigen Trendbrüchen des Öl-Preises setzen erfahrene und risikobereite Investoren meist auf Put-Optionen, um von sinkenden Kursen zu profitieren. Gleichzeitig können Sie auch Öl-Futures leerverkaufen. Insbesondere in einem solchen Szenario sind dann extrem hohe Renditen möglich. Allerdings würden wir hierzu zunächst ein eindeutiges technisches Verkaufssignal abwarten.

Fazit Ölpreis Prognose

Die Ölpreisentwicklung wird von vielen Faktoren bestimmt, die allesamt sehr dynamisch und volatil verlaufen, insbesondere wenn man die derzeitige geopolitische Lage betrachtet. Aus charttechnischer Sicht ist am ehesten mit einem Verbleiben innerhalb der Range aus dem Jahr 2023 zu rechnen, wobei die Risiken auf der Unterseite gegenüber einem Ausbruch nach oben überwiegen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie Ihn!

Unsere Service Dienstleistungen

Sie handeln mit Ihrem IBKR Wertpapierdepot und wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit unserer Expertise zur Verfügung. 

Jetzt Depot bei IBKR eröffnen

Wenn Sie selbst an den Börsen handeln möchten, ist das Depot bei IBKR die richtige Wahl für Sie. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.

Login

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen

Brokerage

Selbst handeln

Login

Brokerage

Selbst handeln

Digitale Vermögensverwaltung

Geld anlegen lassen

Noch kein Kunde? Jetzt Depot eröffnen